Der DRK Hausnotruf.
So funktioniert der HausnotrufSo funktioniert der Hausnotruf

So funktioniert der Hausnotruf

Ansprechpartner

Martina Effinger
Wolfgang Gerstlacher

Hausnotruf 

Tel.: 08141 / 40 04 17 

Wenn Sie in einer Notlage sind, in der Sie sich nicht selbst helfen können, lösen Sie mit Ihrem Handsender den Notruf aus. Den Handsender tragen Sie immer bei sich. Entweder als Armband um das Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals. 

Ihre BRK-Hausnotrufzentrale meldet sich und spricht mit Ihnen über Ihre Notlage. Dabei können Sie innerhalb Ihrer Wohnung über die Freisprechanlage einfach in den Raum sprechen.

Je nach Notwendigkeit oder nach Ihren Wünschen informiert die Hausnotrufzentrale dann: 

  • eine Person Ihrer Wahl, zum Beispiel Angehörige, Freunde oder auch Nachbarn, 
  • den Hintergrunddienst des BRK vor Ort (nur bei Abschluss des Komfortpakets),
  • den Pflegedienst, 
  • oder gleich Rettungsdienst und Notarzt.

So einfach funktioniert's

 

Den mobilen Hausnotruf-Sender immer am Körper tragen, um im Notfall den Notrufknopf zu drücken. Sofort wird eine Sprechverbindung mit der Hausnotrufzentrale hergestellt.



Die Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale erkennen den Anrufer sofort, sprechen mit ihm und leisten Hilfestellung oder leiten weitere notwendige Maßnahmen ein.

 

Liegt ein Notfall vor, ist ein Helferteam innerhalb kürzester Zeit vor Ort, um einzugreifen.

Natürlich bleibt die Hausnotrufzentrale solange mit Ihnen in Kontakt, bis die Hilfe eingetroffen ist. 

Welche Personen informiert werden, sprechen Sie mit uns vorher ab und hinterlegen deren Namen sowie Telefonnummern bei uns. Damit der BRK-Mitarbeiter ohne Verzögerung in Ihre Wohnung kommt und dort schnell Hilfe leisten kann, können Sie Ihren Wohnungsschlüssel bei uns deponieren. Wir bewahren ihn in einem sicheren Tresor auf der Rettungswache auf. Dem Tresor wird er nur im Alarmfall entnommen.

Automatischer Alarm

Sie können auch eine Sicherheitsuhr aktivieren, die eine tägliche Gesundmeldung durch Drücken einer grünen Taste am Gerät verlangt. 

Sollten Sie sich dann einen Tag mal nicht melden, erfolgt automatisch ein Alarm durch das Hausnotrufgerät bei der Hausnotrufzentrale. Deren Mitarbeiter erkundigen sich zuerst nach Ihrem Wohlbefinden – es könnte ja sein, dass Sie einfach vergessen haben, sich zu melden – und alarmieren dann erst die von Ihnen angegebenen Bezugspersonen oder den Rettungsdienst.